Serientipp: Prison Break

Nach einer halben Ewigkeit melde ich mich mal wieder, und zwar mit der US-amerikanischen Actionserie „Prison Break“, bestehend aus vier Staffeln. Obwohl diese Serie schon von 2005-2009 produziert wurde, habe ich sie erst jetzt für mich entdeckt. Im Fernsehen ist diese Serie komplett an mir vorbeigegangen bzw. ich wollte sie mir nie ansehen – wieso auch immer.

Nun zur Handlung: Der Statiker (Bauingenieur mit speziellen Kenntnissen auf dem Gebiet statischer Berechnungen von Bauwerken, Duden), Michael Scofield (Wentworth Miller), befindet sich in einer höchst verzwickten Lage, denn sein Bruder Lincoln Burrows (Dominic Purcell) wird wegen Mordes an den Bruder der amerikanischen Vize-Präsidentin zum Tode verurteilt. Alle halten ihn für einen Mörder, obwohl er immer seine Unschuld beteuert. Seine letzte Hoffnung ist sein Bruder Michael, da dieser der Einzige ist der ihm glaubt.

Der Tag der Hinrichtung nähert sich immer mehr. Michael will seinen Bruder vor der Hinrichtung bewahren und aus dem Gefängnis befreien. Somit heckt er einen ausgeklügelten Fluchtplan aus. Dadurch, dass er selbst als Statiker am Umbau des Fox-River-State Gefängnisses beteiligt war, kann er sich Zugang zu all den Bauplänen verschaffen. Da diese aber ziemlich komplex sind, lässt er sich die Baupläne auf seinen Oberkörper tätowieren – natürlich so, dass man es nicht sofort als jene erkennt. Um den Plan zu verwirklichen, überfällt Michael eine Bank, damit er in dasselbe Gefängnis wie sein Bruder inhaftiert wird.

Scofield hat es geschafft und sitzt im gleichen Gefängnis wie Burrows. Bei den tatsächlichen Vorbereitungen für die Flucht tauchen vielzählige Hindernisse auf, welche er freiwillig wie auch notgedrungen mit anderen Häftlingen und Gefängnismitarbeitern bewältigen muss.

Fazit: Diese Serie ist absolut sehenswert, da sie sehr spannend ist und die Folgen häufig mit einem Cliffhanger enden, welches das Aufhören mit dem Weiterschauen unmöglich macht. Doch nicht nur die Story ist fesselnd, sondern auch die Schauspieler stellen ihre Rollen überzeugend dar. Vor allem die verschiedenen Charaktere und unerwarteten Geschehnisse bereichern diese Serie. Natürlich ist auch eine Mini-Lovestory vorhanden 😉 .

2017 soll die fünfte Staffel als eine neun- oder zehnteilige Miniserie ausgestrahlt werden. Ich bin schon mega aufgeregt und kann es kaum erwarten – besonders auf Michael freue ich mich 😀 .
Hier der Trailer für die neue Staffel: 

Advertisements