SOS: Wie man Pickel über Nacht los wird!

Masken, Gesichtswasser, Seren, Stifte, Cremes und Peelings – keines dieser Produkte hat mir je geholfen Pickel loszuwerden. Nach jahrelanger Suche nach einem geeigneten Produkt bzw. Mittelchen gegen Pickel, habe ich nun etwas gefunden auf das ich nicht mehr verzichten werde. Zum einen ist das Teebaumöl und zum anderen Anti-Pickel Patches.

Derzeit benutze ich ein reines Teebaumöl von „alkmene“, welches für 4,95 € bei dm erhältlich ist. Ihr könnt natürlich auch ein anderes verwenden.

Anwendung: Tropft etwas Öl auf ein Wattestäbchen und tupft es dann auf den Pickel auf. Macht es am besten vor dem Schlafen gehen und lasst es dann über Nacht einwirken.

Wirkung: Das Öl trocknet den Pickel aus und wirkt auch entzündungshemmend. Des Weiteren lindert es die Rötung und lässt die Schwellung abklingen. Wenn ihr es auf einen offenen Pickel aufträgt, kann es einen Moment brennen, da es ja eine offene Wunde ist, aber es heilt danach viel schneller.

Achtung: Tragt das Öl nur auf den einzelnen Pickel auf! Verteilt es beispielsweise nicht mit einem Wattepad auf euer ganzes Gesicht, da es sonst eure gesunde Haut austrocknet. Außerdem riecht Teebaumöl sehr stark, deshalb kann es für sensible Nasen recht unangenehm sein.

Meine zweite SOS-Hilfe gegen Pickel sind Anti-Pickel Patches. Im Moment verwende ich die Patches von „CV“ (Cadeavera) mit Salicylsäure und Teebaumöl, welche für ca. 2,45 € bei Müller erhältlich sind. Enthalten sind 36 Stück. Vorher hatte ich welche von BIPA, die auch sehr gut waren.

Anwendung: Tragt nach dem Reinigen des Gesichts den Patch mit sauberen und trockenen Händen auf den Pickel auf. Lasst es über Nacht einwirken und zieht es am nächsten Tag wieder ab.

Wirkung: Der Patch trocknet die Pickel aus. Zudem lindert es die Rötung und reduziert die Schwellung.

Achtung: Vergesst nicht die Patches am nächsten Tag abzuziehen, da man sie leicht übersieht! 😀